Rückblick 3 Nationen Cup Bure (CH)

Am Rennwochenende in Bure nahmen Rolf Strickler, Christian Walder und Urs Ziegler vom Autocrossteam teil. Thomas Kälin musste auf Grund einer Operation und der damit verbundenen Genesungszeit als Zuschauer nach Bure reisen.

In der Klasse 1 zeigte Rolf Strickler wieder konstante Läufe und reihte sich in allen Läufen unter ersten fünf Rängen ein. Leider konnte er die Feldspitze nie in Bedrängnis bringen und verpasste so das Podest wieder nur knapp auf dem vierten Schlussrang.

Ähnlich ging es Urs Ziegler. In seinem Buggy vermochte er wohl im vorderen Felddrittel mitfahren, doch auf dem Kurs von Bure zeigte sich, dass man die führenden Fahrzeuge nur schwer von ihrer Position verdrängen kann. Trotz Druck auf die Spitzenfahrer war es für Ziegler nicht möglich, seine Gegner zu Fahrfehlern zu drängen und so Plätze gut zu machen. Auch er verpasste mit dem vierten Schlussrang das Podest nur knapp.

In der Kategorie Crosskart ging Christian Walder an den Start. Sein Rückblick au Bure zeigt, dass er langsam Fuss fasst in seiner neuen Rennkategorie. Als 26 von 31 in der startete das Wochenende nicht so wie erhofft. Probleme mit der Kupplung des neuen Motors, sowie das neue Schaltgestänge machten Schwierigkeiten. Ein fünfter Platz im ersten und ein sechster im zweiten Lauf ergaben die 11. Startposition im A-Finale. Der Neustart nach einem Überschlag von Kategorienneuling Reichmuth gelang nicht wie gewünscht. Doch trotz Dreher und eine weiterer Fahrfehler war der zehnte Rang von total 31 Fahrern die doch gute Bilanz des Wochenendes von Walder.

Die nächste Austragung des 3 Nationen Cup findet in Albbruck (D) am 31. August und 1. September 2019 statt.